Schriftenverzeichnis

Monographie

Dimensionen narrativer Sinnstiftung im frühneuhochdeutschen Prosaroman. Textgeschichtliche Interpretation von ‚Fortunatus‘ und ‚Herzog Ernst. Berlin/Boston 2017 (Frühe Neuzeit, 210).

Aufsätze

»Verbreitungswege und Formgebung sozialistischer Weltanschauung. Friedrich Bosse und die dramatische Abteilung des Leipziger Arbeitervereins«, in: Anna S. Brasch/Christian Meierhofer (Hrsg.): Weltanschauung und Textproduktion. Beiträge zu einem Verhältnis in der Moderne. Berlin u. a. 2020  (= Berliner Beiträge zur Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, 18), 357392.

»Fortunatus als magister colligens. Das Reisebuchmotiv in der Fassungsgeschichte«, in: Frieder von Ammon/Michael Waltenberger (Hrsg.): Lehrerfiguren in der deutschen Literatur. Literaturwissenschaftliche Perspektiven auf Szenarien personaler Didaxe vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Berlin u. a. 2020 (= Mikrokosmos. Beiträge zur germanistischen und allgemeinen Literaturwissenschaft, 85), 113–152.

»Herzog Ernsts wachsender Anhang. Strategien (para-)narrativer Wissensvermittlung«, in: Mathias Herweg/Johannes Klaus Kipf/Dirk Werle (Hrsg.): Enzyklopädisches Erzählen und vormoderne Romanpoetik (1400–1700). Wiesbaden 2019 (Wolfenbütteler Forschungen, 160), 113–127.

»Reineke Fuchs und die Buchdruckerkunst. Dimensionalisierung des Tierepos im langen 17. Jahrhundert«, in: Daphnis. Zeitschrift für Deutsche Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit 46/1–2 (2018), 264–307.

»Angst vor Anderen Zeiten (1892): Paul Bader und die Diktatur des Proletariats«, in: Limbus. Australisches Jahrbuch für germanistische Literatur- und Kulturwissenschaft 10 (2017), 141–158.

»Let’s Plays im kompetenzorientierten Literaturunterricht«, in: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 18/1 (2017), 37–54.

»(Para-)Textuelle Werkrevision. Konsequenzen einer Literaturgeschichte als Überlieferungsgeschichte«, in: editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft 30 (2016), 54–70.

»Zwei Körper einer Kaiserin. Natürliche und mystische Körper in Hacks’ Das Volksbuch vom Herzog Ernst«, in: Hacks Jahrbuch 1 (2016), 86–100.

»Pikarische Kinder des Glücks. Erzählte Zufälle bei Johann Beer und in einer moralisierenden Fortunatus-Redaktion«, in: Jan Mohr/Carolin Struwe/Michael Waltenberger (Hrsg.): Pikarische Erzählverfahren. Zum Roman des 17. und 18. Jahrhunderts. Berlin/Boston 2016 (Frühe Neuzeit, 206), 179–203.

»Gottes Grandiablerie und des Teufels Tintenfass. Predigtmärlein bei Luther und im protestantischen Teufelbuch«, in: Bernhard Jahn/Dirk Rose/Thorsten Unger (Hrsg.): Ordentliche Unordnung. Metamorphosen des Schwanks vom Mittelalter bis zur Moderne. Festschrift für Michael Schilling. Heidelberg 2014 (Beihefte zum Euphorion, 79), 191–211.

»Die Arbeit am Mythos des Hildegunst von Mythenmetz: Walter Moers’ Zamonien-Romane«, in: Zeitschrift für Fantastikforschung 4/1 (2014), 81–96.

»Zufall erzählen. Eine kontingenztheoretische Lektüre der Melusine Thürings von Ringoltingen«, in: Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte 106/3 (2012), 339–356.

»Durch geheime Anordnung des Zufalls‘. Kontingenz in Musils Mann ohne Eigenschaften«, in: Scientia Poetica. Jahrbuch für Geschichte der Literatur und Wissenschaften 13 (2009), 194–229.

Kleine Schriften

Tagungsbericht zu: »Literatur und Strafrecht im 17. und 18. Jahrhundert (unter der Leitung von Eric Achermann und Gideon Stiening, am 18. und 19. Dezember 2019 an der WWU Münster)«, in: URL: https://www.uni-muenster.de/SFB1385/aktuelles/tagungenundworkshops/berichtlitundstrafrecht.html (27. März 2020).

»Let’s Play Wolfenstein: Gronkhs Literarisierung eines Computerspiels«, in: Michael Szurawitzki/Jin Zhao/Jianhua Zhu (Hrsg.): Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Internationalen Germanistenkongresses, Shanghai 2015. Bd. 11. Berlin u.a. 2018 (Publikationen der IVG, 30), 431–435.

»Warbeck, Veit (Vitus)«, in: Kühlmann, Wilhelm u.a. (Hrsg.): Frühe Neuzeit in Deutschland 1520–1620. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon. Bd. 6. Berlin/Boston 2017, 458–463.

Tagungsbericht zu: »Enzyklopädisches Erzählen und vormoderne Romanpoetik (1400–1700) (Internationales Arbeitsgespräch in Wolfenbüttel v. 14.–16.10.2015)«, in: Zeitschrift für Germanistik N.F. 26/2 (2016), 403–405.

Rezension zu: Mechthild Habermann/Hans-Jörg Künast/Ursula Rautenberg/Heidrun Stein-Kecks (Hrsg.): Zeichensprachen des literarischen Buchs in der frühen Neuzeit. Die »Melusine« des Thüring von Ringoltingen. Berlin/Boston, Mass., 2013, in: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft 32/2 (2014), 165–168.

Rezension zu: Catherine Drittenbass/André Schnyder (Hrsg.): Eulenspiegel trifft Melusine. Der frühneuhochdeutsche Prosaroman im Licht neuer Forschungen und Methoden. Akten der Lausanner Tagung vom 2. bis 4. Oktober 2008 in Zusammenarbeit mit Alexander Schwarz. Amsterdam/New York, NY, 2010 (Chloe, 42), in: Jahrbuch für Internationale Germanistik 45/1 (2013), 189–193.

Rezension zu: Cornelia Herberichs/Susanne Reichlin (Hrsg.): Kein Zufall. Konzeptionen von Kontingenz in der mittelalterlichen Literatur. Göttingen 2010 (Historische Semantik, 13), in: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft 30/1 (2012), 32–37.

Tagungsbericht zs. mit Astrid Dröse u.a. zu: »Humanistische und vernakulare Kulturen der aemulatio in Text und Bild (1450–1620)«, in: Frühneuzeit-Info 22/1–2 (2011), 217–223.

Rezension zu: Jean-Claude Mühlethaler/André Schnyder (Hrsg.): 550 Jahre deutsche Melusine. Coudrette und Thüring von Ringoltingen/550 ans de Mélusine allemande. Coudrette et Thüring von Ringoltingen. Beiträge der wissenschaftlichen Tagung der Universitäten Bern und Lausanne vom August 2006/Actes du colloque organisé par les Universités de Berne et de Lausanne en août 2006. Bern u.a. 2008 (Tausch, 16), in: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft 28/3 (2010), 286–289.

Im Erscheinen

»Das alles durchdringende Auge. Schiller imaginiert den Polizeistaat«, erscheint in: Matthias Löwe/Gideon Stiening (Hrsg.): Schillers Staatsverständnisse im Spannungsfeld von Ästhetik, Ethik und Politik. Baden-Baden (= Staatsverständnisse).

»Gedenkbuch und Register. Formen individueller Textaneignung in ‚Reineke‘-Drucken des 16. Jahrhunderts«, erscheint in: Medium Buch – Wolfenbütteler interdisziplinäre Forschungen 1 (2019).

»Reframing. Mitüberüberlieferung als anderserzählende literarische Rahmung«, erscheint in: einem Themenheft zu den Beiträgen zur mediävistischen Erzählforschung.

»Erinnerungstransfer: Ebenen von memoria in französischen, deutschen und polnischen Melusine-Drucken« (zs. mit Matthias Kulisz), erscheint in: Jolanta Szafarz (Hrsg.): Memoria und Literatur.

Rezension zu: Hans Pleschinski: Wiesenstein. Roman. 2. Aufl. C. H. Beck, München 2018, in: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft.

© 2016-2020 Dr. Sebastian Speth. All Rights Reserved.

Please publish modules in offcanvas position.